Unsere ersten Töne

„Wo sich hier eine Tür schließt, öffnet sich dort ein Fenster“

Die Entstehung unserer Gruppe ist, wie es das Sprichwort besagt, eigentlich einem Zufall begründet. Denn zuvor bestand bis zum Jahre 2005 ein reines Akkordeonquintett, dessen Wege der Mitspieler sich infolge von Studium- bzw. Ausbildungsbeginn leider trennten. Daraufhin wurde kurzfristig ein Akkordeontrio gegründet. Der Zusammenschluss mit einer Violine und die Entstehung von ad libitum ist in den jährlichen Musikschulcamps begründet, welche die Musik-u. Kuntschule Spree-Neiße in Burg (Spreewald) durchführen. Diese Veranstaltung dauert genau vier Tage, bei denen alle Instrumentalbereiche vertreten sind und musikalische Projekte ausprobiert werden und (natürlich) auch geprobt wird. In einer ruhigen Minute kam es zum gemeinsamen Musizieren mit unserer jetzigen ersten Geige. Die Nacht war lang und es machte ungeheuren Spaß, wodurch der Erweiterung des Akkordeontrios und der Gründung von „ad libitum“ nichts mehr im Weg stand.

Seit dem proben wir in regelmäßig an Wochenenden immer mal wo anders.

Wir suchen die Herausforderung Stücke zu spielen, die man nicht von einer Besetzung wie unserer erwarten würde.

Näheres über uns im Einzelnen findet ihr unter AD – LI – BI – TUM




%d Bloggern gefällt das: